Die jungen Wörter sind los….

Vergangenen Samstag, am 14. September 2019 wurde die spartenübergreifende Ausstellung JUNGES WORT in den ehemaligen Gärhallen eröffnet. Themen- und in gewisser Hinsicht auch Welten- übergreifend war die Tatsache, dass das zeitgenössische Kunstprojekt im Rahmen eines jährlichen Festes der Trumer Privatbrauerei, eröffnet hat. 

Menschen aus Obertrum am See und aus der Umgebung sind gekommen um in gemütlicher Atmosphäre mit kulinarischer und musikalischer Begleitung den Tag am Brauereigelände zu verbringen. Zum gemeinschaftlichen Hopfenernten, Bierbrauen und Bier-Verkosten und vielleicht auch für den einen oder anderen zufällig – zum zeitgenössische Kunst kennenlernen. Der Brauerei gelingt es an diesem Tag, traditionelles und gegenwärtiges miteinander zu verbinden. Zusätzlich zur traditionellen Blasmusik spielten auf einer open-air Bühne Musiker und Musikerinnen des Festivals Take the A-Train. Als besonderer musikalischer Act wurde Ernst Molden mit dem Frauenorchester präsentiert.

Diese Ausgangssituation ermöglicht es der spartenübergreifenden Ausstellung JUNGES WORT mit vielen, unterschiedlichen Besucher*innen in Kontakt zu kommen. Die Künstler und Künstlerinnen konnten durch viele, spannende Gespräche, einen wichtigen Part zum Verständnis für zeitgenössische Kunst beitragen.

Der Kulturverein drum5162 hat es sich zur Aufgabe gemacht, zeitgenössische Kunst und Kultur in Obertrum am See zu „verorten“. Zeitgenössische Kunst und Kultur soll einen bleibenden Platz im ländlichen Raum einnehmen. Mit vermittelnden Angeboten des Rahmenprogrammes: „Auf ein Wort“, möchten wir den Diskurs mit unserem Publikum weiterführen. Kommt doch „Auf ein Wort“ bis zum 28. September vorbei! 

Fotocredit: Wildbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.