TRILOGY DANCE ART von Pinion & Crown

Performance, Video, Fotografie, 2018

Trilogy Dance Art ist ein Set von drei künstlerischen Arbeiten, die miteinander verbunden sind. Man kann diese entweder als ein Werk betrachten oder jedes der drei Werke für sich.

OXYMORON beschreibt zwei kontroverse Frauen, die in verschieden Situationen nach Verbindungen und Vertrauen suchen. Inwieweit können wir unseren eigenen Körpern vertrauen? Wie weit können wir vertrauen? Wem können wir vertrauen? Wo liegen die Grenzen? Wie weit können wir unsere Grenzen setzen? Wo sind unsere innerlichen und äußerlichen Grenzen? Wann lassen wir andere unseren Raum betreten? Was passiert und was ändert sich, wenn wir den Raum eines anderen betreten dürfen? Wann können wir unsere Abwehr abstellen? Wie viel kümmern wir uns? Wie viel können wir für uns behalten oder was möchten wir teilen? Wie viel können wir von anderen verlangen?

Das PINION & CROWN Ensemble ist bestrebt, Tanz auf eine neue Ebene zu heben und hat das Ziel unterschiedliches Publikum durch eine Vielzahl von Plattformen auf verschiedene Art und Weise zu erreichen: durch Life-Performance, bewegte Bilder und Fotografie. Trilogie ist eine Kunstform, die üblicherweise in der Literatur oder in der Kinematographie Anwendung findet. Indem man diese trilogische Struktur einsetzt, zeigt man, dass Tanz nicht abgespaltet, sondern tatsächlich von anderen Kunstformen beeinflusst ist.

„Wie können wir ihn letztendlich zeitgenössisch nennen, wenn wir nicht untersuchen, welche Schnittstellen Tanz, neue Medien und Technologien haben, die Neues erforschen und die Grenzen von alten etablierten Techniken verschieben; das Eingehen von Risiken. Könnten wir ohne das unsere Arbeit noch als zeitgenössisch bezeichnen?“

Griet Vanden Houden (BE/AT) | Sara Marin (IT/AT)

Griet Vanden Houden studierte zunächst an der de!Kunsthu- maniora in Antwerpen, Sara Marin an der Accademia Nazionale di Danza in Rom. Bei ihrem Studium am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) trafen sie schließlich aufeinander und schlossen 2011 gemeinsam mit Diplom ab. Ihre Arbeit als Tänzerinnen führte sie mit unterschiedlichen Internationale Choreografen zusammen darunter Roberto Olivan, Ori Flomin, Todd Williams, Quan Bui Ngoc, Jelka Milic u.v.a.m.

Nach ihrem Abschluss absolvierten beide eine professionelle Pilates-Ausbildung in Österreich und gründeten 2015 das En- semble PINION & CROWN.